Die kulturelle Bedeutung von Festivals

Aufgrund der aktuellen Situation können leider nur wenige Musik- und Kultur-Festivals stattfinden. Aus diesem Grund wird vielen Menschen umso deutlicher bewusst, welchen Freiraum und welche großartigen Möglichkeiten man hatte, um sich mit Freunden zu treffen und sein Leben zu genießen. Man hat sich an die Umstände angepasst und ein völlig neues Bewusstsein entwickelt. Umso glücklicher werden die meisten am Ende sein, wenn all das wieder möglich ist. Und dazu gehören auch die zahlreichen Festivals und Veranstaltungen unter freiem Himmel.

Für viele Menschen weltweit gehören die verschiedenen Festivals, egal ob Musik- oder Kunstfestivals, zum jährlichen Kulturprogramm. Kein Wunder, denn die weltweit stattfindenden Festivals sorgen für so manche unvergessliche Momente und Erfahrungen. Hier geht es um das gemeinsame Feiern, Kennenlernen, Entspannen, Auspowern und Erleben, wobei verschiedene Kulturgüter im Mittelpunkt stehen. Für manche stehen die musikalischen Events der Künstler und Bands im Vordergrund, andere dagegen genießen besonders die kulturelle Vielfalt solcher Festivals. Ob man hier von einem Hardrock-Festival, klassischen Festspielen oder einem Hippie-Coachella Festival redet, ist es im Prinzip nicht so wichtig. Sie alle sind fest verankerte Kulturveranstaltungen, die vielen fehlen!

Die kulturelle Bedeutung von Festivals 1 - Die kulturelle Bedeutung von Festivals

Der kulturelle Wert der Festivals

Festivals haben in unserer Gesellschaft und Freizeitgestaltung eine feste Position und Funktion, was vor allem an den alljährlichen Besucherzahlen leicht zu erkennen kann. Dabei spielen die Festivals nicht nur sozial, sondern auch wirtschaftlich, infrastrukturell und öffentlich eine wichtige Rolle, die durch Corona eine große Lücke hinterlässt.

Musik und Kunst sind auf der ganzen Welt wohl die wichtigsten Kulturgüter, die uns Menschen auf eine völlig andere Ebene in unserem Inneren berühren. Wir beschäftigen uns meist nicht bewusst mit Musik oder Kunst oder müssen die Liebe zu beiden Kulturgütern erlernen, sondern sind sie ganz unbewusst einfach da. Auch wenn weltweit jede Kulturgruppe vielleicht andere musikalische und künstlerische Interessen und Richtungen hat, wird überall Kunst & Musik sehr hochgeschätzt und ist Teil des Lebens. Und dies ist nicht bestreitbar.

Die Bedeutung von Festivals

Die verschiedenen Musik- und Kultur-Festivals sind der Höhepunkt der Live-Musik und Kunst vor Ort. Daher ist es auch schwer den Begriff Festival zu definieren. Denn es geht nicht nur um Musik, sondern manchmal bietet ein Festival eine Vielzahl an verschiedenen kulturellen Gütern. Es kann sich über mehrere Tage, aber auch Wochen erstrecken und sich um jede Art von Unterhaltung handeln. Allerdings assoziieren die meisten Menschen das Festival mit dem klassischen Musikfestival. Das liegt vor allem auch daran, dass viele Influencer ihren Festival-Besuch mit Kamera festhalten und in sozialen Netzwerken dokumentieren. Auf diese Weise verbreiten sich schnell die Namen solcher Musikveranstaltungen. Dazu gehören zum Beispiel folgende:

  • Coachella-Festival
  • Burning Man-Festival
  • Lollapalooza

Besonders populär wurden solche Festivals seit Woodstock, welches Ende der 60er Jahre Geschichte geschrieben hat und auch heute noch in aller Munde ist. Seitdem haben Festivals eine ganz spezielle Aura und werden mit bestimmten Lebensgefühlen in Verbindung gebracht. Freiheit, Selbstbestimmung, Glück und Liebe sind nur einige Assoziationen. Kein Wunder also, dass Kulturfestivals auch heute noch unglaublich gefragt und beliebt sind und weltweit zahlreiche verschiedene Festivals über das Jahr verteilt stattfinden.