A VISZONTLÁTÁSRA! - AUF WIEDERSEHEN!

Die ungarische Kulturszene zu Gast in Nordrhein-Westfalen: Zwischen Hitzewellen und Fußballfieber präsentierten sich von Frühjahr bis Sommer 2010 über 100 ungarische Künstler aller Sparten an Rhein, Ruhr, Emscher, Weser oder Wupper.

Das landesweite biennale und binationale Austauschprogramm SCENE … IN NRW fand in diesem Jahr zum 10. Mal statt – das musste mit einem abwechslungsreichen Programm gefeiert werden. Genau wie Essen und Istanbul gehört Pécs 2010 zu Europas Kulturhauptstädten. Es lag also nahe, Ungarn als Partnerland für die SCENE zu gewinnen. Das Ergebnis waren etwa 200 Veranstaltungen in 14 Städten – auf Theaterbühnen, an Plattentellern, in Ausstellungsräumen, Bibliotheken und Lichtspielhäusern trafen Kunstkomplizen auf neugierige Nachbarn, Musiksüchtige auf Weltdenker, junge Talente auf große Intellektuelle. Kurz: NRW wurde zu einer ungarischen Landschaft der Künste, in der mit Salami- und Gulaschklischees aufgeräumt, in der das Fernweh geschürt und das Heimweh gelindert wurde.

Wer sich erinnern will, was er mit den Ungarn erlebt hat, wer herausfinden will, was er verpasst hat, lese die Blogeinträge dieser Seite. Denn das pulsierende Festival ist vorbei, nach vier Monaten wilder Jazzjams, stiller Lesungen, verstörendem Theater, Balkan Beats und Medienkunst sagen wir: A viszontlátásra! - Auf Wiedersehen!

BLOG

VISION OF A COMMON EUROPE!

Hierbei handelt es sich um eine Internationale Begegnung mit Jugendlichen aus Ungarn, Estland, Deutschland und der Türkei! Die Jugendlichen aus den vier unterschiedlichen Nationen kamen für eine Woche zusammen um gemeinsam zu arbeiten. Es wurde viel diskutiert, geredet, gelacht aber auch hart gearbeitet. In verschiedenen Kleingruppen wurden Stücke geschrieben, geprobt, getanzt und gerapt. Der HipHop als kulturübergreifende Sprache stand hier im Vordergrund. Das Ergebnis der Kleingruppen und dem persönlichen Verständnis der…